PRÄSENZLEHRGANG:
BETRIEBSSANITÄTER (BG-ANERKANNT)

 


Der Einsatz von BG-anerkannten Betriebssanitätern ist vorwiegend in größeren Unternehmen, auf Baustellen sowie in Betrieben mit einem besonderen Gefährdungspotential vorgeschrieben.

Die Hauptaufgabe des Betriebssanitäters liegt auf dem Gebiet der erweiterten Ersten Hilfe. Während sich Ersthelfer in der Nähe von oder direkt an möglichen Unfallorten aufhalten und somit sofort für Erste-Hilfe-Maßnahmen zur Verfügung stehen, werden Betriebssanitäter je nach Art und Schwere der Verletzung an den Notfallort gerufen oder vom Verletzten aufgesucht.

In Notfällen hat der Betriebssanitäter entsprechend seiner Aus- und Fortbildung erweiterte Erste-Hilfe-Maßnahmen, ggf. mit Unterstützung des Ersthelfers, zu ergreifen. Neben den grundlegenden Maßnahmen ist der Betriebssanitäter ebenfalls mit dem Einsatz und der Verwendung von Geräten wie zum Beispiel des Beatmungsbeutels, der Sekretabsaugpumpe oder des Sauerstoffbehandlungsgerätes vertraut. Zudem kann der Betriebssanitäter seine Aufgaben unter Berücksichtigung der rechtlichen Rahmenbedingungen einordnen. Mit einzubeziehen sind hierbei jeweils auch die kaufmännischen Mitarbeiter.

Mindestens ein Betriebssanitäter ist erforderlich in Betrieben (§ 27 BGV A1) mit

  • mehr als 1500 anwesenden Versicherten
  • mehr als 250 anwesenden Versicherten, wenn Art, Schwere und Zahl der Unfälle dies erfordert,
  • mehr als 100 anwesenden Versicherten auf Baustellen.

Die Ausbildung wurde gemäß den Richtlinien der Berufsgenossenschaften konzipiert und setzt sich aus dem Grundlehrgang (63 Stunden) und dem Aufbaulehrgang (32 Stunden) zusammen. Zudem besteht die Möglichkeit, beide Lehrgänge zu einem Kompaktlehrgang zusammenzufassen. Die Ausbildungsinhalte sind auf die Vorgaben der Berufsgenossenschaft „BGG 949“ ausgerichtet.

INHALTE

  • Anatomie / Physiologie
  • Krankheitslehre
  • Rettungs- und Transporttechniken
  • Lagerungsarten
  • Reanimation inkl. Automatisch Externe Defibrillation (AED)
  • Versorgung von akuten Erkrankungen
  • Versorgung von traumatologischen Notfällen
  • Hygiene
  • Pflegerische Betreuung von Verletzten und Erkrankten
  • Dokumentation
  • Rechtskunde

KURSZIEL

Befähigung, in Notfallsituationen erweiterte Erste-Hilfe-Maßnahmen zu leisten.
 

ZUGANGSVORAUSSETZUNG

Bereits erfolgte Teilnahme an einem Erste-Hilfe Kurs (16 Stunden – kann über uns erfolgen) bzw. eine Fortbildung innerhalb der letzten 2 Jahre. Alle drei Jahre sind die Kenntnisse durch eine Betriebssanitäter-Fortbildung (16 Stunden) aufzufrischen.
 

LEISTUNGEN

  • Erarbeitung der Inhalte durch erfahrene Dozenten
  • Anwendung des Erlernten in praktischen, situationsbezogenen Übungen
     


IHR VORTEIL BEI DER A|S|S

  • Hoher Praxisbezug durch beispielhafte Anwendung des Erlernten
  • Qualifizierung durch praxiserfahrene Dozenten 
     

 


ZIELGRUPPE

Betriebssanitäter, Ersthelfer und all, die es werden wollen

 

KURSDAUER

Betriebssanitäter - Grundlehrgang

8 Tage

(63Std.)

Betriebssanitäter - Aufbaulehrgang

4 Tage

(32Std.)

Betriebssanitäter - Fortbildung

2 Tage

(16Std.)

Betriebssanitäter - Auffrischungskurs

2 Tage

(16Std.)

 

PREIS

Auf Anfrage – gern unterbreiten wir Ihnen ein Angebot und informieren Sie über die möglichen Starttermine

> Zu unseren Kontaktdaten

 

BERATUNG

Kontaktieren Sie uns per
Telefon: +49 911 51996 550
oder E-Mail: info@ass-nuernberg.de

> Fordern Sie jetzt ein kostenloses Angebot an

> Zum Bildungskatalog mit weiteren
    Informationen und Kursen

SIE HABEN INTERESSE?

Rufen Sie uns bei Fragen einfach an oder schreiben Sie eine E-Mail!
Sie erhalten anschließend ein Angebot von uns.

Telefon: +49 (0) 911 51996-550  oder E-Mail: info@ass-nuernberg.de